Herzlich Willkommen!

Derzeit kümmere ich mich um acht Bienenvölker, welche in Mondfeld auf einem Privatgrundstück stehen.

Bienenstand Mondfeld
Bienenstand
Bienenschwarm
Erster Bienenschwarm 2023 (18.05)

Die Entwicklung der Bienen­völker im Frühling hängt stark von den Wetter­bedingungen ab. 2023 und 2024 konnten die Völker aufgrund der zeitigen Weiden-, Obst- und Kastanien­­blüte auf ein reich­haltiges Nektar­angebot zurück­greifen und sehr schnell wachsen. Wodurch viele Völker schwärmen wollten – die natürliche Vermehrung der Honigbiene.

Trägt das Bienenvolk mehr Nektar ein als es verbraucht, lagern die Bienen den Überschuss in den Waben ein. Durch Umlagern, der Hinzugabe von Enzymen und Trocknen des Nektars entsteht aus dem Nektar Honig. Sobald der Honig reif ist, das heißt, der Wassergehalt niedrig genug ist, wird er von den Arbeiterinnen verdeckelt.

Verdeckelte Honigwabe im Honigraum (11.05.24)
Wassergehalt mit Refraktometer gemessen. (11.05.24)

Der Wassergehalt kann mittels eines Refrakto­meters bestimmt werden. Der gemessene Wert, 16,2%, war in Ordnung, weshalb zwei Wochen später (25.05) das erste Mal im Jahr 2024 geschleudert werden konnte. Laut Honig­verordnung ist ein Wasser­gehalt bis 20% erlaubt.

Der Imker fügt keinerlei Zusatz­stoffe dem Honig hinzu! Lediglich durch weitere Arbeits­schritte wie z. B. Rühren erreicht der Imker beim Blüten­honig eine feinsteife cremige Konsistenz. Wenn Sie noch weitere Fragen oder Interesse an Produkten der Bienen haben, können Sie gerne eine Kontakt & Honiganfrage absenden. Dieses Jahr kann ich neben Honig auch Propolis­tinktur und zwei verschiedene Sorten Honigmet neu anbieten. (Da es sich um Naturprodukte handelt natürlich nur so lange der Vorrat reicht.)

Noch ein paar weitere eindrucksvolle „Schwarmimpressionen“:

Auszug eines Schwamrs
Ein Schwarm zieht aus
Ein Schwarm kehrt wieder zurück, da die Königin verloren ging.
Königin ging bem Schwärmen verloren und der Schwarm kehrt wieder zurück

Ein paar weiterführende Links:

Mondfelder Bienenhonig auf Google:

Wertheimer Imkerverein:

Landesverband Badischer Imker:

Nabu-Main-Wildbach:

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Möfelder Kerwe recht herzlich bei allen Teilnehmern und Sponsoren der Preise des diesjährigen Schafkopfturniers bedanken. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Mal.

Kontakt

Mondfelder
Bienenhonig